Helden gesucht und gefunden

NordStart NB-Team gewinnt den Nordstadt-Cup

IMG_8247

Am 21. Mai fand auf dem Sportplatz „An der Rennbahn“ im Reitbahnviertel der 2. Nordstadt-Cup „Helden gesucht“ statt. Das Quartiersmanagement NordStadt-Ihlenfelder Vorstadt und die MoJu (Mobile Jugendarbeit) der Caritas suchten hierfür in Neubrandenburg Freizeitkicker-Teams. Ein Fußballturnier, quasi vor unserer Haustür? Klarer Fall, dass wir mit unserem NordStart NB“-Team dabei sein mussten.

12 Mannschaften traten bei bestem Wetter gegeneinander an und schon optisch war schnell klar, dass es sich um ein internationales Turnier handelte. Syrer, Eritreer, Afghanen, Ghanaer, Deutsche – zig Nationen nahmen als Länderteams oder gemischte Mannschaften teil. Wunderten sich anfangs einige Spieler noch über die Spielzeit von lediglich 10 Minuten, waren am Abend doch alle froh, dass die Matches nicht länger dauerten.

Gespielt wurde parallel auf zwei Kleinfeldern, mit sechs Spielern pro Mannschaft. Zuerst jeder gegen jeden, dann die Ausscheidungsspiele, Halbfinals und das Finale – den Sportlern wurde an diesem Tag einiges abverlangt. Um jeden Ball wurde hart gekämpft, es wurde gedribbelt, gezaubert, angefeuert, geflucht und gestolpert. Der gesamte Tag verlief im Zeichen der sportlichen Fairness und der Freundschaft.

Am Ende standen sich die „Eritreas“ und unser „NordStart NB“-Team gegenüber. Das Finalspiel musste unterbrochen werden, da es zu früh angepfiffen wurde. Zu diesem Zeitpunkt lagen wir 1:0 in Führung. Nach kurzer Debatte wurde das Spiel mit diesem Spielstand erneut für die verbleibende Zeit angepfiffen. In einem spannenden Match auf Augenhöhe konnte die sehr gut spielende Mannschaft aus Eritrea nicht mehr ausgleichen und unser Team gewann somit den Cup.

LOGO_Soziale-StadtNach dem Abpfiff kannte die Freude bei der Mannschaft um ihren Trainer Mustafa Ibrahim keine Grenzen mehr. Jubelnd wurde der Sieg gefeiert. Die Trikots für das „NordStart NB“-Team konnten mit Mitteln aus dem Verfügungsfonds „Die Soziale Stadt“ angeschafft werden.

Bei der anschließenden Ehrung erhielt jede Mannschaft einen Preis, denn letztlich ist die Teilnahme an einem solchen tollen Turnier das Entscheidende. Wer an diesem Tag Helden suchte, hat sie hier gefunden. Und die zweitplatzierte Mannschaft aus Eritrea erhielt noch den Preis der beliebtesten Mannschaft.

Dieser Sieg ist für uns ein Beleg für die Effizienz des regelmäßigen Trainings mit Ibrahim Mustafa, der immerhin beim syrischen Erstligisten „Al Hurya“ spielte. Wer also ganz ungezwungen mittrainieren möchte, ist herzlich eingeladen: immer montags, mittwochs und freitags trifft sich das Team um 17:30 Uhr auf dem Sportplatz „An der Rennbahn“.