http://dickinsonamps.com/online-shop-live/ >> Hinweis <<
Aufgrund der aktuellen Lage werden bis auf weiteres keine persönlichen Beratungen oder Kurse angeboten.
Wir sind aber weiterhin für Sie im Rahmen unserer Öffnungszeiten per Telefon und E-Mail erreichbar.

Im Mittelpunkt des Projekts „NordStart NB“ steht die Aktivierung von langzeitarbeitslosen Menschen zur sozialen und beruflichen Integration und die Arbeit mit Unternehmen im Quartier Nordstadt-Ihlenfelder Vorstadt in Neubrandenburg. Zielgruppengerechte Basisschulungen, berufsspezifische Angebote und praktische Erprobungen ergänzen Beratungs- und Coachingangebote. Hierbei werden genderspezifische und interkulturelle Aspekte sowie soziale und biografische Hintergründe der Teilnehmenden berücksichtigt. Durch die Etablierung einer „Beratungsstelle für digitale Bildung“ in der Kiez-Akademie soll der selbstverständliche Umgang mit digitalen Medien für die Zielgruppe gestärkt werden. Unternehmen vor Ort werden zu den Anforderungen unterstützt, die der digitale Wandel an sie stellt. Gleichzeitig werden sie bei ihrer energie- und ressourcenschonenden Ausrichtung gefördert. Der soziale Zusammenhalt und das Quartiersimage sollen durch zivilgesellschaftliche Aktivitäten gemeinsam mit den Unternehmen und der Bewohnerschaft im Quartier gestärkt werden.

Hauptziel ist die individuelle Heranführung und Vermittlung von Langzeitarbeitslosen in Arbeit oder abschlussorientierte Bildung. Eine wichtige Grundlage hierfür ist die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der Teilnehmenden anhand von Kompetenz- und Stärkenanalysen. Für Teilnehmende mit Migrationshintergrund soll durch Beratung der Zugang zu Bildung und zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtert werden. Durch unternehmensspezifische und bedarfsgerechte Bildungsangebote sollen zudem Mitarbeitende von Unternehmen gestärkt werden. Eine Schlüsselkompetenz ist der Umgang mit digitalen Medien, der bei den Projektteilnehmenden und den lokalen Unternehmen verbessert werden soll. Die Dachmarke „Wir im Quartier“ dient als zentrales Marketinginstrument zur Standortentwicklung der lokalen Wirtschaft. Ein weiteres Ziel ist die Förderung der energie- und ressourcenschonenden Ausrichtung der Unternehmen im Quartier.

  • Potenzialanalyse, Kompetenzfeststellung und Entwicklung von individuellen Handlungskonzepten entsprechend der Bedarfe der Teilnehmenden; Einzelcoaching und Gruppenveranstaltungen
  • Durchführung von Bildungs- und Berufsfelderprobungen; Vermittlung von Praktika in Unternehmen
  • unternehmensspezifische und bedarfsgerechte Bildungsangebote für Mitarbeitende von lokalen Unternehmen
  • Einrichtung einer „Beratungsstelle für digitale Bildung“ mit PC-Kursen, Bewerbungscoaching (Online-Bewerbungen), Workshops für digitale Anwendungen wie Social Media und Lern-Apps
  • Weiterentwicklung der Dachmarke „Wir im Quartier“ als zentrales Marketinginstrument der lokalen Wirtschaft
  • Weiterbildungsangebote und Foren für Unternehmen zu spezifischen Bedürfnissen von Frauen und jungen Familien im Beruf; Workshops zu den Themen Homepage/Digitalisierung; Crowdfunding, Marketing und Werbung für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige
  • Einrichtung eines digitalen Unternehmerportals in Verbindung mit Social Media-Angeboten, Imagevideos, einem Sharing-Portal und einer begleitenden App
  • Gründung von Energieeffizienz-Netzwerken in der lokalen Wirtschaft
  • Einbindung der Unternehmen in die Quartiersentwicklung durch Projektarbeit (Format „Social Day“ mit Aktionen zur Verschönerung von Spielplätzen und Sitzanlagen)
  • Durchführung von Veranstaltungen für den direkten Austausch zwischen lokaler Politik, Fachbehörden der Stadtverwaltung und Unternehmen vor Ort

(Langzeit-)Arbeitslose
Menschen mit Migrationshintergrund
Betriebe der lokalen Ökonomie
Soloselbstständige

Das Projekt NordStart NB wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier – BIWAQ“ durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Neubrandenburg, der TFA Trainings- und Fortbildungsakademie und der KEG- Kommunalen Entwicklungsgesellschaft. DRK-Kreisverband Neubrandenburg e. V. 

Liebe Neubrandenburgerinnen und Neubrandenburger,

wir alle sind Bewohner einer Stadt. Und dennoch sind individuelle Quartiere wichtig, sie stiften Identität und schaffen Wohlfühlorte. Hier möchte man sich zu Hause fühlen, gerne leben, arbeiten und wohnen. Wir alle sind eine Stadt, doch stehen die Stadtgebiete vor unterschiedlichen Herausforderungen.

Das BIWAQ-Programm des Bundesministeriums für Umwelt, Natur, Bau und Reaktorsicherheit soll helfen, im Programmgebiet „Soziale Stadt“ die lokale Wirtschaft zu stärken, durch Bildungsangebote Frauen und Männer im Erwerbsleben einzubinden und ihnen so eine neue Perspektive zu geben.

Netzwerke zwischen Unternehmen und Vereine sollen beitragen, die Quartiere attraktiver zu gestalten und weiter zu entwickeln. Ich möchte Sie daher ermutigen mitzumachen, durch aktives Engagement zum Erfolg des BIWAQ-Projektes „NordStart NB“ beizutragen ob als Unternehmen, Selbstständige, Vereine oder Einwohner.

Silvio Witt
Oberbürgermeister

click over here Die KEG 

Die KEG – Kommunale Entwicklungsgesellschaft mbH ist ein von der Stadt Neubrandenburg und der BIG-STÄDTEBAU GmbH getragenes Unternehmen (je 50 %), das sich mit den Fragestellung der Stadtentwicklung, insbesondere im Oberzentrum Neubrandenburg befasst. Zudem übernimmt die KEG – Kommunale Entwicklungsgesellschaft mbH Aufgaben der Projektentwicklung und -steuerung.

Die KEG wurde 2007 gegründet. Ihre Kernkompetenz bildet die Entwicklung und Ausführung städtebaulicher Gesamtkonzeptionen einschließlich der Erarbeitung komplexer Finanzierungskonzepte. Sie kooperiert in einer Vielzahl von Themenstellungen mit der BIG-STÄDTEBAU GmbH.

best dating sites free canada Die KEG im Projekt

Im Rahmen des Projektes „NordStart NB“ wird die KEG – Kommunale Entwicklungsgesellschaft mbH ein innovatives Unternehmens- und Nachbarschaftsnetzwerk als Online-Plattform “Wir im Quartier” entwickeln. Durch Analyse bestehender Prozesse sollen durch ein begleitendes Mentoring Unternehmen als aktive Wirtschaftspartner im Quartier gewonnen werden.

In Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement werden existierende Kompetenzen, Bedarfslagen und Ressourcen der Vereine und Verbände erkannt und durch gezielte Unterstützung ausgebaut.

Ziel ist eine nachhaltige Verbesserung des Quartiersimages als Wirtschaftsstandort und Lebensraum sowie die Angleichung des Quartiers an die Nachbargebiete.

https://www.retro-hrackarna.cz/1633-dte89841-women-seeking-men-in-vero-beach.html Die TFA-Akademie

Seit mehr als 20 Jahren sind wir als Bildungsdienstleister für die Regionen Neubrandenburg, Prenzlau, Anklam und Pasewalk vor Ort. In unterschiedlichsten Bereichen tätig, seit Beginn in technisch geprägten Berufsfeldern und dann mit der Erweiterung des Portfolios – vor allem im kaufmännischen Bereich und im Feld der geförderten Landes- und Bundesprojekte – etablierten sich die heutigen TFA-Trainings- und Fortbildungsakademien GmbH Neubrandenburg und Prenzlau weiter zu einem kompetenten Partner im Bereich Bildung und Qualifizierung.

Mit der Übernahme des Standortes der TÜV NORD Bildung in Neubrandenburg wurde die gewerblich-technische Ausbildung in Neubrandenburg umfangreich erweitert. Auch der pädagogische Bereich wurde hier in den letzten Jahren u. a. durch die Errichtung einer Ersatzschule für die Bildungsgänge staatlich geprüfter Sozialassistent und staatlich anerkannter Erzieher ausgebaut.

Seit 2009 sind wir als Projektträger für verschiedene Bundesministerien erfolgreich tätig. Hierbei arbeiten wir mit unterschiedlichsten Zielgruppen und Partnern zusammen.


Die TFA-Akademie im Projekt

Innerhalb des Projektes „NordStart NB“ steht für die TFA-Akademie die Arbeit mit den Anwohnern des Stadtteiles und die Qualifizierung der Mitarbeiter in den ansässigen Unternehmen im Fokus. Die Arbeit mit den Anwohnern zielt auf eine sehr individuelle Unterstützung, unter Betrachtung der gesamten Lebenssituation ab. Mit der Durchführung von Bildungsangeboten zur Ermittlung von Kompetenzen und Fähigkeiten fördern wir die persönliche Qualifizierung von potenziellen Erwerbstätigen aus dem Quartier, um ihre Beschäftigungschancen zu erhöhen, sie in Arbeit bzw. weiterführende Bildung zu integrieren oder die Möglichkeit zum beruflichen Aufstieg zu schaffen.

Ziel ist es, aus den Projektteilnehmenden Arbeitskräfte für die regionale Wirtschaft zu generieren. Durch individuelles Coaching oder thematische Gruppentreffen sowie Analyseverfahren werden Bedarfe ermittelt, Potenziale erkannt und gemeinsam individuelle Integrationsstrategien für jeden einzelnen erarbeitet. Im Zuge des Projektes sollen aktuelle und zukünftige Bedarfe der Qualifizierung der Teilnehmer erkannt und Lösungen entwickelt werden um dem Fachkräftebedarf aus dem lokalen Pool von Arbeitssuchenden zu decken. Erforderliche Qualifizierungen werden in Absprache mit der Arbeitsverwaltung im Rahmen des Projektes oder nach dem SGB 3 durchgeführt.

Durch gezielte Beratung in den Unternehmen können notwendige Förderangebote unterschiedlichster Art eruiert werden. Hierbei können Themen wie – Erschließung neuer Geschäftsfelder, Festigung der Marktposition oder die Personalentwicklung im Fokus der Zusammenarbeit stehen. Durch Mitarbeiterqualifizierungen in den Unternehmen kann somit eine Durchlässigkeit geschaffen werden, die den vorhandenen Mitarbeitern einen Aufstieg im Unternehmen ermöglichen. Zugleich schafft der Aufstieg freie Arbeitsplätze für Quereinsteiger, die mit den Projekt-TN besetzt werden sollen.

Eine Übergangsbegleitung nach erfolgreicher Integration gilt als weitere Unterstützung unseres Projektes.

  • Stadtteilarbeitskreis
  • Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
  • Verbraucherschutzzentrale
  • Sportclub Neubrandenburg (SCN)
  • Polizei
  • Bürgerinitiative “Leben am Reitbahnweg”
  • Kreishandwerkerschaft MSE
  • Wirtschaftsförderung Stadt Neubrandenburg
  • Grünflächenamt Stadt Neubrandenburg
  • Gewerbegebietsmanagement Neubrandenburg