Deutschkurs als große Chance

Der Himmel ist männlich, die Erde hingegen weiblich. Warum sagen manche Samstag und andere Sonnabend? Deutsche Sprache, schwere Sprache. Das merken gerade die Teilnehmer des Deutschkurses, den das BIWAQ-Projekt NordStart NB anbietet. Jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag pauken Flüchtlinge drei Stunden lang Deutsch im Begegnungszentrum der Kirchgemeinde St. Michael. „Der Wille und der Lerneifer sind beeindruckend“, sagt Dozent Ingmar Nehls.

Im Kurs, der Anfang November angelaufen ist, sitzen Ärzte, Apotheker, Mechaniker, Bäcker und Leute aus dem Management. Fachkräfte also, die in Neubrandenburg gebraucht werden. Schon nach zwei Tagen konnten Menschen, die bis dahin kein Wort Deutsch gesprochen haben, sich fehlerfrei vorstellen und Fragen stellen. „Sie wissen, dass der Kurs eine große Chance für sie ist und sind darum auch sehr dankbar für das Angebot“, sagt Bianca Starck, im Projekt NordStart NB zuständig für die Weiterbildung und berufliche Integration von Flüchtlingen.

Der Kurs orientiert sich am Thannhauser Modell. Es werden erste einfache Sprachkenntnisse und eine lebenskundliche Erstorientierung in Deutschland vermittelt. Der Schwerpunkt ist die mündliche Kommunikation. Neben dem Deutschkurs gibt es im Rahmen des Projektes jeden Donnerstag von 9 bis 14 Uhr auch eine Beratungszeit, wo Flüchtlingen geholfen wird, ihre Bewerbungsunterlagen aufzuarbeiten.