Stadtteilfest 2017: Wir waren dabei

Die kleine Lucie staunte am frühen Nachmittag am Reitbahnsee-Strand über die hoch aufragende schwarz verhangene Säule. Auch die Mutter wusste keine Antworten auf die Fragen des neugierigen Mädchens zu geben. Was sich darunter verbarg, sollten sie aber allsbald erfahren, denn zum Stadtteilfest am 1. September wurde endlich der Bücherbaum mit Lesebank durch den Oberbürgermeister Silvio Witt feierlich eingeweiht. Der Bücherbaum war das erklärte Ziel des Spendenlaufs „NordStart-Challenge“ im Mai diesen Jahres: über 400 Läuferinnen und Läufer legten sich mächtig ins Zeug und liefen über 1.600 Runden um den Reitbahnsee. Anwohner, Kitas, Schulen, Vereine und Unternehmen waren mit Begeisterung dabei. Lokale Unternehmen spendierten pro gelaufene Runde Prämiengelder und so war das Spendenziel  schnell „erlaufen“. Der Stralsunder Holzkünstler Raik Vicent gestaltete das beeindruckende Stadtmöbel aus einem einzigen – 800 Kilogramm schweren – Eichenstamm. Der Bücherbaum stieß bei den Besuchern sofort auf großes Interesse – Leseratten inspizierten die Buchtitel, schnell waren die ersten Bücher vergriffen.
Ein weiteres Zeichen setzte „NordStart NB“ mit der Mini-Messe „Wir im Quartier“: Unter dieser Dachmarke präsentieren sich Unternehmen, Dienstleister und Soloselbstständige aus unserem Programmgebiet. „Wir im Quartier“ ist eine Plattform zur gegenseitigen Vernetzung, Hilfe und Information der lokalen Wirtschaft. Alle ansässigen Unternehmen wurden kartiert, die gedruckten Standortkarten gibt es in den Geschäften, im Internet finden Sie eine interaktive Karte. Vor Ort hatten die Besucher viel Spaß mit dem Dampfmaschinenwagen von Dietrich Schacht, Groß und Klein zeigten viel Interesse an der faszinierenden Dampfmaschinentechnik. Die Töpferin Kerstin Schreckenbach präsentierte ihre Angebote, die IKK Neubrandenburg informierte über ihr Leistungsangebot und die Glaserei Koch war mit einem Stand vertreten.
Am „NordStart MN“-Stand fand man auch das garantiert größte Buch Neubrandenburgs: gebaut in den Werkstätten der TFA Neubrandenburg, hat der zig Kilogramm schwere Band aus Blechplatten stolze Maße von 1 x 1 Meter. In diesem Buch konnten sich die Festbesucher nach Herzenslust mit Wort und Zeichnung künstlerisch einbringen. Eine Gelegenheit, die auch der russische Botschaftsrat Wadim Danilin, die Stadtpräsidentin Irina Parlow sowie der OB Silvio Witt wahrnahmen.

Fotos: Peter Brauer, Bodo Lubensky, André Hesse-Witt, Andreas Meenke